Ain't nobody

Die Geschichte von Anna & Karim

Fünf Engel für Anastasia

 

Ich lernte meinen ersten Engel am selben Tag kennen, an dem ich mich entschloss, einen Facebook Account zu eröffnen. Sie hat mich von Anfang an unterstützt und sich intensiv mit der Geschichte von Anna & Karim beschäftigt. Sie hat meine Leseproben Korrektur gelesen und mir stilistische Tipps gegeben. Da sie kein Fan von Liebesgeschichten ist, hat es mir sehr viel bedeutet, dass ich sie mit meiner Geschichte überzeugen konnte.

 

Durch die "Du brauchst Betaleserinnen" Phase lernte ich drei weitere wundervolle Frauen kennen. Ich bin wirklich stolz und dankbar, denn jede von ihnen hat einen unterschiedlichen Charakter und meine Geschichte auf ihre Weise gelobt und kritisiert. Besonders dankbar bin ich dafür, dass sie offen, ehrlich und knallhart sind. Beispiel gefällig: "Jesse ist ein Weichei!" (der Kommentar meines kritischsten Engels über den Protagonisten meines zweiten Manuskripts).

 

Zu wirklichen Engeln wurden meine Betaleserinnen allerdings erst durch das "Exposé-Drama". Sie haben mir in dieser Zeit  vor allem emotional viel Zuspruch gegeben. Eine meiner Engel hat mir schließlich geholfen, mich aus meiner Exposé-Schreibblockade zu befreien, indem sie mir ihre Kurzversion der Geschichte präsentierte. Ich glaube, ohne sie und meine anderen Engel würde ich heute noch an dem Exposé verzweifeln.

 

Vielleicht denkt ihr euch jetzt "Moment mal, warum fünf Engel, sie schreibt immer nur von vier?" Meinen fünften Engel lernte ich im Frühjahr 2016 kennen. Es war ein Freitag, an dem ich feststellte, dass meine Geschichte einen richtig fetten Fehler hat. Ich habe geflucht, geheult und geschrien. Ein tolles Telefonat mit meinem Verleger hat mich etwas beruhigt. Doch meine Dramaqueen war nicht in Partystimmung, sondern Festivallaune. Bis völlig unerwartet mein fünfter Engel kam. Ich kannte sie schon aus einer - nein, der besten Gruppe auf Facebook (Love Books & Bad Boys) - und wir verstanden uns gut, aber wir hatten keinen engen Kontakt. Zumindest nicht bis zu diesem Wochenende.  Mein fünfter Engel hat durch ihren Beruf bedingt ein Fachwissen, das meine Geschichte brauchte. Sie war bereit, innerhalb kürzester Zeit an die 700 Seiten zu lesen und auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

Alle meine Engel sind auf ihre Weise einzigartig, ich bin ihnen unendlich dankbar und möchte keine missen. Inzwischen verbindet uns nicht nur die Geschichte von "Anna & Karim". Ich hätte damals wirklich nicht gedacht, dass solche Freundschaften entstehen können, wenn man sich noch nie persönlich kennengelernt hat, aber meine fünf Engel sind nach meiner Familie meine wichtigsten Bezugspersonen und ich werde alles dafür tun, sie irgendwann mal persönlich zu treffen und mich zu bedanken.